Chronik

   
 


 

 

Startseite

Über uns

=> Der Vorstand

=> Übungsgruppen

=> Chronik

Mitgliedschaft

Aktuelles

Termine

Bilder

Datenschutz

Impressum



 


     
 

Vereinschronik
1971
Gründungsversammlung im Köck-Keller. Die Arbeit des Vorgängervereins "Schwarzachtaler" soll fortgeführt werden. Als erster Vorstand werden Klaus Schreiber (1. Vors.), Rudi Ascherl (2. Vors.9, Oskar Frey (Schriftf.) und Rudi Kraus (Kassier) gewählt.
Zwei Gesangsgruppen und eine Musikgruppe werden etabliert. Die "Bayerische Blödelgruppe" formiert sich. Die Stubenmusi ist im Aufbau.
1972
Der Verein zählt 27 Mitglieder. Die Vorstandschaft wird beauftragt, den Verein in das Vereinsregister eintragen zu lassen.
1973
Ein neuer Vorstand wird gewählt: Klaus Schreiber (1. Vors.), Rudi Ascherl (2. Vors.), Kurt Ulrich (Schriftf.), Franz Danzer (Kassier).
Auf der Jahreshauptversammlung wird die Anschaffung einer Volkstracht und der Beitritt zum Dachverband, dem Bayerischen Waldgau, beschlossen.
Es wird beschlossen, eine Kindertanzgruppe zu gründen.
1974
die neue Tracht wird beim "Wanderpreis Volkstanz des Bayerischen Waldgaus" präsentiert.
Die Kindertanzgruppe wird aufgebaut.
Der Verein hat inzwischen 85 Mitglieder.
1977
die Anschaffung der Kindertrachten wird zum Abschluss gebracht.
Gründung der "Stammtischmusi" unter der Leitung von Hans Weiss.
Der Verein nimmt erstmals an der Maibaumaufstellung teil.
Marie-Luise Roider übernimmt die Betreuung der Kinder- und Jugendgruppe.
1978
Die Heimatabende finden jetzt in der TV-Halle statt.
1979
Rudi Ascherl übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden.
1982
Der neue Vorstand besteht jetzt aus:
Klaus Schreiber (1. Vors.), Hans Lintl (2. Vors.), Toni Urban (Schriftf.), Hans Weiß, Edith Schmied (Kassier).
1983
In der Jahreshauptversammlung werden 59 Mitglieder für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Der "Kathreintanz" wird zum ersten Mal abgehalten.
1984
Der Christbaum für Rom kommt aus Waldmünchen. Der Volkstumsverein ist in diese Aktion eingebunden.
1985
Hansjörg Schneider wird neuer Schriftführer; der Rest des Vorstandes bleibt im Amt.
1986
Der Jahresbeitrag wird von 15.- DM auf 20.- DM erhöht.
1988
Josef Bacherl übernimmt von Hans Weiß das Amt des Kassiers.
Zum ersten Mal wird eine gemeinsame Weihnachtsfeier für alle Vereinsmitglieder durchgeführt.
Der Verein hat 203 Mitglieder, 138 Erwachsene und 68 Kinder / Jugendliche.
1989
Die Mitgliederzahl übersteigt zum ersten mal die magische Zahl 200. Es sind 140 Erwachsene und 67 Kinder und Jugendliche.
1991
In der Jahreshauptversammlung wird ein komplett neuer Vorstand gewählt: Ernst Urban (2. Vors.), Monika Wagner (Schriftf.), Josef Bacherl, Annemarie Schönsteiner (Kassier). Der Posten des 1. Vorsitzenden bleibt vorläufig unbesetzt.
eine aktuelle CD wird aus dem Archiv von Ernst Urban zusammengestellt.
1994
Josef Bacherl erklärt sich bereit, den verwaisten Posten des 1. Vorsitzenden zu übernehmen.
Heinz Herbrich liest erstmals die "Heilige Nacht".
1995
Peter Roider übernimmt den Posten des 2. Vorsitzenden für den erkrankten Ernst Urban.
1996
Der Volkstumsverein feiert 25-jähriges Bestehen. Schwerpunkt der Feierlichkeiten sind Tanzen, Singen und Musizieren auf dem Marktplatz. Es gibt einen Festzug und ein Festzelt.
Der Osterbrunnen wird zum ersten Mal geschmückt und der Kohlenmeiler das erste Mal angezündet.
1997
Als neuer Vorstand werden gewählt: Josef Bacherl (1. Vors.), Georg Bacherl (2. Vors.), Monika Wagner (Schriftf.), Hans Weiß, Annemarie Schönsteiner (Kassier).
Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird eine Teiländerung der Vereinssatzung beschlossen. Der Status der Gemeinnützigkeit soll erlangt werden.
2000
Der neue Vorstand besteht aus: Josef Bacherl (1. Vors.), Georg Bacherl (2. Vors.), Monika Wagner (Schriftf.), Hans Weiß, Christine Feiner (Kassier). Klaus Schreiber wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Nach der Umstellung von DM auf Euro wird der Mitgliedsbeitrag auf 15.- Euro festgesetzt (12,.- Euro bei Doppelmitgliedschaft).
Die Köhlerhütte wird gebaut.
2003
Passionssingen in der Stadtpfarrkirche mit allen Gruppen des Vereins.
Die Jubiläumsfeier "30 Jahre Naturpark Oberer Bayerischer Wald" findet gemeinsam mit dem Slowenischen Naturpark "Kozjanski Park" unter Beteiligung des Volkstumsvereins statt.
2005
Franz Brandl wird zum Ehrenmitglied ernannt (34-jährige Mitgliedschaft, Verdienste als 3.-Stimme-Sänger im Viergesang).
2006
Beteiligung am Bürgerfest "750 Jahre Stadt Waldmünchen".
2007
Teilnahme an der Fahrt zur Schwesterstadt Combourg
2008
Die Mitgliedschaft im Bayerischen Waldgau wird gekündigt.
2009
Die "Arge der freien Trachten Jugend im Landkreis Cham" wird wiederbelebt. 7 Trachtenvereine, die keinem Gauverein angeschlossen sind, treten bei.
2011
Der Volkstumsverein feiert 40-jähriges Bestehen.
2012
Der neue Vorstand besteht jetzt aus: Monika Wagner (1. Vors.), Franz Höpfl (2. Vors.), Ingrid Milutinovic (Schrift.), Günter Dietl, Christine Feiner (Kassier).

 
 

Heute waren schon 1 Besucher (8 Hits) hier!